Hangover ! Oder wo des Napoleon Syndrom hie fürt.


Könntest du unsere Eintracht sehen, liebe Heilige! Du würdest mit dem heißesten Danke den Gott verherrlichen, den du mit den letzten, bittersten Tränen um die Wohlfahrt deiner Kinder seiner Tore batest. Frei nach unserm sogenannte Dischterfürst Göde. De junge Werther 1. Teil

So,da hat also schon der aale Schmierfink aussem Herschgrabe de Alex Meier gekannt. Naja, jedenfalls hat der schon sowas vermudet, das da ma aaner kimmt un Torn ohne Ende fer die Eintrach schießt. Isch bin ja ma eschd gespannt, was des da am Samsdach gesche die Ohrstöpsel aus Hangover gibt. Des Zwittertiersche, der halb spanische Hase Lu, der wo so von de Eintracht geschwärmt hat, und dann ruck zuck de Bendel hiegeschmisse hat weils e Paar Euro mehr gab bei dem uffgestumbde Kind, werd wohl net spiele weil er die Gripp hat. Iss ach besser fer den Bub, der hät doch noch tachelang Ohrnsausse von dem ganze Gepfeife im Walsdstadion. Ded ihm ja aach reschd geschehe. Untreu, Tomad die! Abber egal, den hätt mer eh net gebraucht, wir habbe ja de Alex.

So wie isch die Woch übber gehört hab, hat Ja unsern Trainer en fünf Punkte Plan ausgeheckt, sacht jedenfalls des Stück Babier, mit dem isch mer net ma de Bobbes abbuzze det. Ei wanns helfe dud soll mer des reschd sei. Nur so reschd übberzeuscht hat misch des net was da zu mir dorchgesickert is. 5 Punkteplan hört sich für de Zwersch irschendwie an wie der 5 Jahresplan vom Honecker. Viel Luft un Gedöhns, abber nix dehinner. Isch find ja aach net das mer en Plan brauche, eildieweil wenn sich unser Mannschaft aach auswärts uff des besinne det was se kann, wär des ganze Lamendiern ja aach net nödisch. Ma ehrlisch, kicke könne se die Bube, nur wolle anscheinds net immer. Lasse mer uns überrasche.

700 hunnert „Fans“ aus Hangover solle am Samdach komme, ins Waldstadion! Uffreschend! Da bringe ja die Hoppenheimer mehr mit.Des sinn ungefähr so viel Fans wie e dorschschnittlisch Dorf zwische Hangover und VW-Borsch hat. Also da uffem platte Land im Nerschendwo. Beeindruggend, mahnt de Zwersch. Immrehie, wenn mer bedenkt das de Uffgestumde, de Kind, es ja mit Alle un Jedem verschiße hat. Sinn des doch e ganze Menge. Große Tön hat der gespuckt, der Retter der Göhergeschädischde. Euroba wollt der erobern, grad so wie der annere Uffgestumpde, der Napoleon. Unn beide sinn se uff die Nas gefalle. Der aane is in Elba geland, den anner wern se bald in die Wüste jaache. Hochmut kimmt halt doch vorm Bauchplatscher. So gehts halt, Geld is doch net alles. Un reschd geschehe duds dem aach. Den Hase kann er von mir aus geschenkt habbe, Abber das der sisch an unsernern Ilse Aischner vergreiffe wollt, gehört halt bestraft. So wie mers dene Radkappe aach gegebbe habbe fers abwerbe vom Sebi. 2 maa Unentschiede! Geschied dene reschd. Geldsäck!

Un da ja Frühling is, aach  wenns Wedder net so ganz mitspielt, hat sich de Zwersch die Woch mit de erst Grie Soß gestärkt. Mit em ordentlische Portjönscher Tafelspitz nadürlisch. So kann dann am Samsdach im Waldstadion nix abrenne. Mir feiern en Heimsiesch un dräume widder von Euroba, bis zum nächste Auswärtskick. Un wöschentlisch grüßt des Murmeltier, odder so.

Also Leut, es war mir widder ema e Vergnüsche das ihr uff mei Geschreibsel geguggt habt, aach wenn isch den aale verstaubde Dischterfürst bemüht hab. Der is halt selbst schuld, was schreibt der aach zwaahunnert Jahr zu früh übber die Eintracht un de Fußballgott.

Zum Schluß noch en Spruch von unserm aale Göde :

Auch Läuse und Wanzen gehörem zum Ganzen!                       (für euer Ausleschung übbernemm isch kaa Verantwortung)                      

 

Gehab dich wohl geneischtes Puplikum,

Ihne Ihrn Bembelzwersch

Advertisements