Wasserspiele


Vor Jahrn, als mer, in und um die Ostendstraß, alles platt gemacht und umgemodelt hat, habbe die Stadtplaner gemant das des zukünfdische In-Viertel Ostend aach en rischdisch scheene Platz braucht. Also so zum flaniern, rum hocke, babbele un sisch zeische. Also so en Dorfplatz fer Urbane Großstädter. Net das die Idee net zu gebrauche wär, abber was die dann da hie gezaubert habbe, die Stadtplaner vorm Herrn, is e Dreieck aus graue Platte un 5 Bäum. Also eiladend is was anneres.20150927_125820

Na jedenfalls is uff dem Plätzje nie was los. Ausser das ma am Rand e paar Schüler von de Bethmannschul odder um Konservatorium ihr Päusje da mache. Selbst de zwaade Aalauf fer en Wochemarkt läppert so vor sisch hie. Selbst die Kinner kicke lieber uff de Gass als uff dem Platz der ja immerhie groß genuch wär. Es wirkt eischendlisch so , als wenn sisch da kaaner druff traut, so als hät der Platz so e Aura von Unnahbarkeit. Es kann abber aach net dra liesche das mer sisch aus de obberste Stockwerke von de EZB beobachtet fühlt, wer waas was die da obbe so alles treibe mer kann ja net neigugge, die kam ja erst nach dem Plätzje. Egal, der Platz is en Flop und werds aach bleibe. Jetzt habbe abber unserne Stadtplaner un ihr Chefs aussem Römer noch so e rischdisch Ding rausgehaue. Sie habbe sisch e Brünnsche uff des Plätzje gebaut. Schee ! Also die nenne de Brünnsche, isch nenn des e Staaplatt wo Wasser drübber läft. Gut die Staaplatt is dreieckisch un aus Portugal, als ob mir kaa Staa hätte, abber Leut 425.000 Euro fer des Ding ?

E dreieck fer 425.000 €

E Dreieck fer 425.000 €

Ihr habt se doch net mer all de Reih nach ! Un des noch im Ostend wo euer Wohnungsbau un Stadtentwicklngspolitik, nach un nach die aale Bohner verteibt. Dann stellt sisch der Schiki-Micki-Griene Bejermaster, der Cunitz aach noch hie un besudelt sisch mit Lob was die alles so dolles geleist habbe im un fer unser Ostend! Habt ihr Selbstbeweihreuscherungs Fetischiste eusch ma übberlescht das mer des Geld besser in bezahlbare Wohnunge gesteckt hätt als in so e dabbisch, hässlisch Staaplatt ? Weil wohne kann uff dem Ding kaaner. Der Herr Berjemaster Cunitz was wohl werklisch net von was der babbeld, odder er hat e sozial Gewisse wie en Frühkapitalistische Kohlebaron aussem England im Achtzehnde Jahrhunnerd. Sacht der doch bei de Eiweihung das jetzt nach de Uffwertung des Viertels, die Ännerunge geschütze un die Ostend – Umwandlung voran getribbe wern soll! Also will der Kerl noch mehr wenischer Betuchte aus ihrm Ostende vetreibe un Geldgestobbde Hipster rei hole. Denn was annerse is ja die Umwandlung vom Ostend net. Von em Geldhörische CDU odder FDP Bejermaster hätt mer ja nix anneres erwart. Abber das die Griene genau solschene Schleimer sinn die vor de Immobilie Haie kusche läßt aam solangsam zweifele ob mer übberhaupt noch so en Politgaukler wähle kann.

Weider so, un de größte Dodegräber unsrer Demokratie sin die eischene Politiker.

De zornische Bembelzwersch

Sonndaach im Stadtwald


Morsche Leut !

Es is schon seltsam was so alles um de Vollmond rum passiert.  Vor alle unser Eintracht scheint da erschendwie e Problem zu habbe. Anners kann isch mir die zwaat Halbzeit vom Sonndach net erklären. Ma ehrlisch die Berliner habbe doch Fußball gespielt, wie se Fluchhäfen baue, ohne Sinn un ohne Plan. Un was mache unserne Bube ? Passe sisch mehr un mehr dem stillose Stil a. Erschend wie hat misch des an die Auswärtsspiele von de letzt Saison erinnert. Also da, dawo mer immer widder eigebroche sinn. Debei hät des ja so en scheene Sonndach wern könne. E mords Wetter hatte mer, die Temperatur war aagenehm un die Stimmung im Stadion gut wie immer. Besser häts net sei könne. Vielleischd war des ja des Problem, könnt ja sei das unser Mannschaft in de zwaat Halbzeit von em akute Anfall von Frühjahrsmüdischkeit befalle worn is. Jedenfalls habbe se so gekickt. Dann hat aach noch de Armin bis zum Elleboche in die Scheiße gegriffe mit seine Auswechslunge. Den Waldschmitt  links ins Mittelfeld zu stelle war ma e echd blöd Idee. Der Bub muß vorne in die vorderst Front. Er hat ja gewollt, un Aafangs ach en eschde Zuch nach vorne gehabt, nur wenn der dann en Ball weiderspiele wollt is kaaner mitgelaafe. Rundum, die Herrn etablierde habbe de Waldschmidt eifach ignoriert. Net schee. Ach, un dann de Jean-Luc ! Ne es Gebortsdachskind hat net sein beste erwischt. Abgesehe von dem Ding das der da übber die Latt gehaue hat, is nix von ihm gekomme. Einzisch de Medo hat sisch risdisch reigehaue un Dampf gemacht, abber genutzt hats aach nix. Ne, den Sonndaach hab isch mir schenner vorgestellt. Was solls, mir habbe de Adler im Herz, un so Ausfäll sinn mer ja gewohnt, des scheint genetisch zu sei.

Garnix mit Gene hat was ganz anners zu dun. Wenn mer so mit de S-Bahn ins un aussem Stadion zum Spiel ins Waldstadion fährt, kann mer ja schon so mansches sehe un hörn. Es is net immer erbaulisch wie`s da drin zugeht, abber bei so Masse von Mensche uff aam Fleck is es ja zu erwarte das sisch aach den aane odder anner Freak in de Masse versteckt. Korz um de Bembelzwersch hat schon öffter sein Spaß debei gehabt. So aach widder am Sonndach. Naturgemäß wird ja de Bembelzwersch uff Grund seiner Größ immer in die Eck gedrückt, beim S-Bahn fahrn. So hat sisch dann des am Sonndaach so ergebbe das de Zwersch von ner Familie, also Vadder,  Mudder, zwaa Töschder so um die 20 rum in die Türnische gequetscht worn is un so die gesitreische Ergüsse im Familieverband mitkrieje konnt. Mer lernt halt immer dezu, So zum Beispiel, das unser Stadion ja viel klenner is als es im Fernseh aussieht. Isch habs ja geußt, bei Sky werd abber aach nur gemochelt. Das es kalt war im Stadion hab isch ja net so mitgekrischt, abber des kann ja an meine zwerschespezifische Empfindunge liesche. Jedenfalls hat de Babba dem Mädsche gesacht, das die beim nexde Spiel halt ihr Wolldeck mitnemme soll. Isch fraach misch zwar was die im Winder mache wolle, abber jeder nach seiner Fason. So rischdisch geblendet von de Geisteblitze war isch dann als mer in Niederrad übber die Brück gerumbelt sinn, un isch erfahrn hab des mer jetzt übber de Rhein fahrn. Mer lernt ebe nie aus, odder ? Die Ansache das de Ausstieg im Hauptbahnhof in Fahrtrischdung links erfolscht, wurd dann mit der Frach an misch quittiert wo den links is. Da de Bembel ja en freundlische Zwersch is, hat der das dann unmissverständlisch klargestellt, das links da is, wo de Daume reschds is. Des widderrum hat die junge Dame dezu aagereschd ihr Händ zu betrachte. Was debei raus kam waas isch net. Die hat dann nix mehr gesacht. Kann ja sei das se jetzt noch nachdenkt wo de Daume reschts is.

Jedenfalls, alles in allem en gepfleschde Sonndach verbracht. E Kackspiel von de Adler gesehe, vorm Spiel en Äpplewoi in de Altweibersonn genosse un uff de Heimfahrt noch e bissje was übber Heimatkunde gelernt. Was will mer mehr?

Also bis dann ihr Leut, bis zum nächste Uffrescher den uns die Eintracht beschert.

Euern Bembelzwersch

Im Herbst da fallen die Blatter……..


Habbe se en endlisch an de Eier gepackt, den Pate von de Fifa. Is ja jetzt abber aach ma werkllisch Zeit worn. Dei Eischläsch kame immer näher un es war ja abzusehe, nach dem de Stellvertreder schon unnergetaucht is, das des nemmer lang dauern kann bis aach de Sepp dra is. Des is halt des dumme fer de Sepp, das mer sisch in unsernern Digital Welt net mer so leischd verstecke kann. Früher, also so de Posträuber aus England zum Beispiel, der konnt noch im Brasilianische Dschungel unnertauche. Da gabs noch kaa Handy mit dene jeder übberall Foddos macht,un die dann in de Welt rummzwitschert. Also hat des mit dem Unnertauche noch reschd gut geklappt. Beim Blatter Sepp is das da schon schwierischer. Zum aane kennt ja jeder dem sei dämlisch Griensegesischd un zum anner hat ja jeder zwaade Indio am Amazonas mittlerweile e Handy. Die würde sisch doch drum reiße so e kommisch Visage zu knipse un als seltsam Phänomen in die Welt zu zwitschern. ausserdem hät ja der arme Sepp dann uff sein ganze Luxus verzischde müsse. Also kaa Bad mehr im Bordeaux Grand Cru un Kaviar Häppscher zum Schampus. Ob der sisch aach Mädscher zum Falde massiern bestellt, waas isch jetz net, abber vorstelle könnt isch mir des schon. So gesehe is er ja zu bedauern. In die Karibik abhaue bringt aach nix mehr, die liefern ja jetzt aach schon aus. Es is werklisch net mehr aafach, so e Lebe als Multinationeler Krimineller. Un so nebebei bin isch mal gespannt welsche Lischdgestallte des Fußballs noch so übber die eischene Fies, hoppla, die eischene Gier stollpern. De schöne Mischell aus Frankreisch habbe se ja schon vernomme, die Staatsawäld. Der hat zwaa Milliönscher kassiert, un kaaner was fer was. Un de Kaiser werd wohl aach bald dra sei. Vielleischd könnte die dann ja so e Knast WG gründe. Mer könnte ja dann eventuell de Winterkorn dezu stecke. Des is ja aach noch so en Trickser,Täuscher,Leut Verarscher.  Obwohl, isch det die ja erst e mal all bei Wasser un Brot eispernn, so nach dem Moddo „Zurück zu de Worzele“, Wär doch garnet schleschd dene ma zu zeische wie es uff de Erd zu geht. Des Parallel Universum in dem die Lebe scheint ja doch zu bröckele.

Bis dahie, Euern Bembelzwersch

Bembels tönende Wochenschau 5/2015


Lustisch gehts uff de Welt zu. Das der größte Autobauer der Welt aach gleichzeidisch de größte Betrüscher is, hätt mer eischendlisch nur in em drittklassische Umweltthriller erwartet. Abber es Lebe is manschma uffreschender als en Roman. Als Fußballfan fracht mer sisch jetzt nadürlisch ob de VFL jetzt de Lade zu mache muß, wenn VW so um die 18 Milliarde Strafe bezahle muß.Schee wärs ja, da könnt mer de Jung für en Abbel un e Ei aus de Konkursmasse kaafe. Un so manscher annere Club käm dann aach ins straucheln wenn de Volkseischene Konzern sei Gelder fer was anneres ausgebbe muß, als Plastik Clubs zu unnerstütze. Un ma vom Fußball abgesehe, es is schon mehr als dreist so e Software zu bastele die nur zum Prüfe die Werte eihält un dann beim fahrn die Kist hemmungslos rummstängern läßt. Des kimmt de Behauptung von de Blöd-Zeidung gleisch, sie hätt er Herz für Asylande. Un dann habbe die arme VWler aach noch e Zuschauerproblem. Da sinn die in de Champignon Lischa un kaaner kimmt ins Stadion. Der Herr Röttgermann, also de Geschäftsführer vom VFL Radkappe, so zusaache de Heribert von dene, hat gemahnt die müßt jetzt schleunigst diskutiern wie des besser wern könnt. Isch find des intressant wenn mer ausdiskutiern muß wie mer Zuschauer ins Stadion krischt.Bei uns würd mer diskutiern müsse was mer mit de Leut mäschd die net ins Stadion passe. Abber isch hätt da ja en Vorschlach. Die sollde doch jedem zwaade der zur Champignons Lischa ins Stadion kimmt, aan von ihrn Stinker Golf schenke, die wern doch die Dinge jetzt in Amerika garnet mehr los. Also isch det aan geschenkt nemme. Lassen doch stinge, em geschenkte Gaul guggt mer halt net ins Maul.

E ganz anner Problem habbe die in Gladbach seit Sonndach. Nach dem de Lucien hiegeschmisse hat, stehn die jetzt ganz ohne en Trainer da.So ähnlisch wie Stuttgart letzt Jahr. Des war ja eischendlisch net zu erwarte das der so schnell hie schmeißt des schweizer Mimösje. Abber der scheint net gut verliern zu könne. Nur blöd fer die Ost-Holländer, das se Champignon-Ligist sinn un kaan mer habbe der de Bube sacht wie se zu kicke ham. Mer munkelt ja schon das de Effezwersch in de Startlöscher hockt. Odder werds am End de Medizinball Felix ? Mer werds sehe. En ganz annern Trainer hat mer rischdisch Spaß gemacht. De Verbbek von de Bochumer hat ja dem Fuzzy von de Blöd-Zeidung ma so rischdisch gesacht was er von em halde dud. Klar, hat er nix neues gesacht, das die selbsternannde Volksuffklärer von dem Schmiernblatt A-Löscher sinn wisse mer ja, abber endlisch hats mal aaner offe in ner Pressekonferenz ausgeschproche. Verbeek ab Min.2.25

En ganz annere Uffrescher hatt ja der Trainer von de Hoppelheimer. Der war ja ganz schee agefresse von wesche das er uff die Tribüne mußt. Des geht ja aach net das so en Trainer en Linierischder am Ämel zuppt. Wo käme mer dann da hie wenn des jeder mache det? Des derf nur de Peppi aussem Freistaat. Der derf sogar die Bibiana uffem Platz knuddele, un kanner babbelt übber sexuelle Belästischung. Abber net das da aaner mahnt des hätt was mit zwaa Klasse Gesellschaft zu dun. Des is halt nur weil der Peppi en mediterane Schamör is un der Gisdol halt nur aussem Schwabeländle kimmt. So en Unnerschied muß mer ebe eifach akzeptiern.

Ganz besonners hat misch ja des Musterbeispiel von em  fiesen Holländer beeidruckt. Also net nur das der glaabt er könnt genauso sche fliesche wie de Robben, na der hat aach gezeischt das der genauso hinnerlistisch is wie damals des Lama, der Rijkaard. Wie der Huntelaar da dem Iggy uff`s Kie getrete hat, was schon vom allefeinste. Schad das de Carlito Infernale so astandisch geworn is. Der wär sosnt heulend vom Platz gegange. Der Schlupf. Nadürlisch sinn net alle Holländer so asozial wie des Lama und der Schlupf. Isch kenn da rischdisch nette und aständische Kerle aus dem bedrohte Überflutungsgebiet, abber unner dene Fußballer von dort scheint es übberdorschschnittlisch viele Drecksäck zu gebbe. Abber liebe Schlümpf tröst eusch, es gibt ja noch e Rückspiel, un da wern mer eusch oderntlisch de Arsch versohle!

So de Bembelzwersch mäschd jetz ma Schluß, isch muß misch ja uff es Heimspiel gesche die aalt Tante Hertha vorbereide. Der hochnäsische möschde gern Metrropole Club sollt ma widder er rischdisch Abreibung krieje von unserne Bube. Zeit werst !

Also bis dahie, Euern Bembelzwersch

Besuch beim Dino………


Morsche ihr Leut, de Spieltachsbembel !

Gewünscht hat er sischs ja schon vorm Köln Spiel, am Samstach hats dann geklappt. Unsern Radetzky hat zu Null gespielt. Gud hat er gespielt de Finne. So langsam werd der mir unheimlisch . Wenn der so weider mäschd kann de Neuer eipacke. Übberhaupt hat unser Abwehr in Hamborsch erstaunlisch gud gestanne. Ich kann misch kaum noch dra erinnern wann mer es letzte ma zu Null gespielt habbe. Nur de Ozzy hat fer mei Begriffe ziemlisch schlampisch gespielt, un des aane odder annere Mal hätt er aach e bissje mer nach vorne ziehe könne. So manschmal  hat der dann mit dem Ball hinne rumgetendeld das mer fast de Äbbelwoi sauer geworn wär. Vielleischd sollt de Armin mal de DJ da hinne hiestelle un dem Ozzy ma e Denkpause gebbe. Abber gut, mer kann ja net alles habbe. Das de AM14FG aach zum Tor verhinnern gut is hat er ach gezeischt. So bei de Eckbäll un Freistöß von de Saurier war er meist am Ball, wenn se hoch kame, un hat geklärt. So alles in allem kann isch eischendlisch net meckern. Das mer dene net schon widder sechs Stück eischenge war ja erschendwie klar. Des hebe mer uns fers eischene Stadion uff.

Die diewo sowieso immer e ganz Perück in de Supp finne, habbe ja widder mäschdisch geheult. Von wesche “ Die Mannschaft hat Defizite“, „Köln war nur e Strohfeuer“. Heult weider. Isch resch misch übber eusch net uff. Klar, vorne kam diesma vom Sefe un vom Jean-Luc net allzuviel. abber die Hamborsche habbe aach rischdisch gut uffgebasst uff die Zwaa. Un de Fußballgott hat mer nach hinne als nach vorne geabbeid, was die FR mit Meier is blass geblibbe kommnetiert. Leut, der kanns eusch nie reschd mache.  Vieleischd hätt de Armin die Ilse un de Waldschmidt so ab de sechszischsd Minud bringe solle, da hätte sisch die Nordlischter uff annern Stürme eistelle müsse un es wär die aane odder annere Torschance mehr rausgesprunge. abber wer waas des schon.

So alles in allem is de Bembelzwersch mit dem Punkt un dem Spiel zufridde. Obwohl isch immer noch so e unbestimmtes Bauchgrummeln hab von wesche dem blöde Uffnäher uffem Ärmel. Das die Fans trotz dene Unstimmischkeite mit dem Vorstand so e gut Stimmung gemacht habbe hat misch gefreut. Ich hat schon so e bissje Bedenge das da de Unmt geäußert werd un des zu laste von de Mannschaft geht. Un trotz dem denk isch das der Opportunismus dem Vorstand noch ma uff die Füß fällt. Un des zu reschd. Abber warte mer des mal ab. Am Sonndach is Heimspiel. Abber vorher müße mer ja in de Pott, die Schlüpf verhaue. Isch maach ja die englisch Woch net, es sei denn mir Spiele in Euroba. Abber gut, besser als erschendwelsche total übberflüssische Freundschaftsländerspiele, die eh kaan Mench braucht un wo sisch de Carlos immer verletze dud.

Also dann ihr Leut, uff en Auswärtssiesch bei de Schlüpf!               Forza SGE !

Euern Bembelzwersch