Was fer Saublöd Idee……


Eischendlisch könnt mer des ja egal sei. Des passiert ja in Lautern und sie Kicke ja bekanntlisch nur in de zwaat Lischa. Aber wie des halt so is, wenn ma e Saublöd Idee erschend wo umgesetzt werd, mache des annern Artriste ganz schnell nach. Un dann könnt des aach uns treffe. Worums geht ? Die Staatstrachende Blaumänner aus de Palz wolle jetzt de Pyros un de Vermummde im Stadion de Führerschein entziehe. Also des is schon erschreckend, weil die Idee doch nur erschend aam Inzuchtsgeschädischde Hern entsprunge sei kann. Lautern ebe. Aber so aafach is des halt net.

Der Bembelzwersch is gesche Pyros im Stadion, kaa Frach. Warum is erst ma egal. Fakt is halt mal, das es Verbode is, ob rischdisch odder falsch gehört ma net hier her im Moment. Was abber bedenklisch is, das mer hie gehe will, un de Führerschein eiziehe fer ebbes was mit Verkehr nix, abber ma garnix zu dun hat. Ja, isch waas jetzt kimmt des Argument, das mer als Führerscheininhaber Moralisch reif sei muß un so weider un so weider. Dumm Zeusch. Wenn aaner e paar Pyros im Stadion abbrennt gefärdet der uff jedenfall wenischer Leut, als wenn die Penner mit ihrm Schmierntelefon am Ohr in de Stadt mitte uff ner Freie Kreuzung uff die Bremse dabbele weil de Gesprächspartner grad en Witz erzählt, odder die Freundin von de neueste Zalando Errungeschafte erzählt hat. Un dann Vermummung mit Führerscheinentzug bestrafe ! Ei gehts dann noch ? Des is Polizeistaat pur, sach isch Eusch ihr Leut. Da stehste bei Minus 14 Grad in de Korv im Stadion un de eiskalte Wind pfeifft in dei zarte Gesischtshaut, die de mühsam mit allerlei Mittelscher gepfleschd hast. Un was mäschsde, ei du ziehst die Kapuz übber un wickelst der de Schal um de Kopp bis nur noch die Aache rausgugge. Un schon bisde vermummt. Wenn dann jetzt noch des Auche vom Große Bruder uff disch fällt weil nebe dir aaner en Pyro gezündet hat, biste dein Pappdeckel unner Umständ los. Schee neu Welt. Schon die komische Strafe vom DFB, Blocksperre, Teilausschluß usw. sinn fer dem Bembelzwersch sei Rechtsempfinde Verfassungswiedrische Kollektivstrafe. Abber leider juckt des hier in unserm Land net wirklisch mer jemand. Hier is ja mittlerweile wischdischer wann der komische Lisbethclan in England widder en Schmarotzer mehr in die Welt gesetzt hat, odder de neue Audi jetzt 3 odder 5 PS mehr hat. Als ob mer solsche Strafe erschend was helfe würde, wenn uff de annern Seit nachweisbar e gut Fanabbeit rischdisch was bringt. Abber leider sinn ja usere Politiker net werklisch an Problemlösunge interessiert. Dene gehts nur um ihre Pöstscher un ihr Ansehe. Armes Deutschland.

Bis dann e mal widder,

Euern Bembelzwersch

Wenn de Adler die Federn ausschüttele dut……


Dann kanns ja langsam losgehe, mit de neu Saison. Der neue Tormann, un de Flüschelflitzer, der wo noch komme soll fehle halt noch. Abber isch denk ma de Armin hat sei Schäfscher schon soweit beisamme, das mer getrost uff de Saisonstart gugge kann. Des war jetzt kaa Wortspiel mit den Schäfscher, Kerle !  Sogar unsern Peruanische Zorrombrano, de Räscher aller net geahndeten Fouls an Eintrachtspielern, war wie versproche am Sonndaach gelandet. Naja ob er bleibt is halt noch net so sischer, abber gugge mer ma, es werd zur Not aach ohne ihn gehe. Schließlisch is ja de Vadder Abraham gekomme un de Bamba is ja aach noch da, wenn der widder uff die Baa gekomme is. Klar det uns der Kniescheibebeisser fehle. Annerseits wärs abber aach gut fer unser Image wenn mer net mehr de Badboy der Lischa in unsere Reihe hätt. Ihr seht, es is im Fußball wie im rischdische Lebe, wie mers mäscht isses verkehrt. Jedenfalls hat unsern Bruno im Große un Ganze ordentlisch arbeit geleist, find de Zwersch. Des Rösje is bei de Lilie, de Luc van Gastritis is en Guude soweit mer des bisher sehe kann, un der Reinhartz spielt fast fer umsonst fer die Eintracht , hat er gesacht. Also gibts nix zu meckern, odder doch? Wo doch so nebe bei des Festgeldkonto uff de Sparkass Harsewinkel mäschdisch ageschwolle is, dorsch die Kevin Milliönscher. Fast vergesse, mer habbe ja noch des Lindner Heinzi fer umsonst aus de Alpeschluchte losgeist. Der hat ja sei Sach bísher doch gut gemacht, was mer so hört, vom Armin. Un trotzdem gibts uff Zwitschen un in diverse Blogs un Forume des ewische gleische Genöl zu lese. “ So werd des nix, un dann noch mit em Östreischer un em Finne im Tor un ohne Links Ausse geht ja ma garnet.“ Un so weider! Ei warum soll dann en Alpeschluchtler odder en Finne kaan gute Tormann wern? Aber gut, es gibt halt immer Leut die was zu meckern brauche. Isch halt misch da erst ma zurück un gugg mer des an, was die Mannschaft so in de erste Spiele zusamme kickt, dann kann mer was sache, im Moment is alles im Kaffesatz gelese. Innerlisch hat sisch de Bembelzwersch ja aach gefraacht ob der Armin des mit dem Japanisch Brummkreisel rischdisch mäscht. Annerseits hat ja de Bruno dem sein Vertrach ja vorm Armin verlängert. Es det misch abber net wunnern, wann de Inui, wie immer es subber Vorbereidung mäschd, abber dann widder Abkackt. Egal, de Zwersch wart ab mit dem Schimpfe, un freut sisch jetzt ma uff de Sonndaach, wo des große Saisoneröffnungsfest steischt. Widder ma uffem Stadiongelände rumdabbele, mit Leut aus de Korv odder sosntwo babbele die mer ja jetzt schon ewisch net mer gesehe hat, den aane odder annere Schobbe petze, des werd schee! Aja un dann werd ja noch gesche Tokio gekickt. Aach o.k. muß ja net immer Madrid odder Mailand sei, des sinn eh Dörfer gesche Tokio. Fraach ma de Hase B. !

Un nächste Sammsdaach dann feiert unsern EFC noch sei Saisoneröffnungsgrillfestparty. So mit allem was mer so uffem Grill kulinarisch so astelle kann, un dem Pokalknüller aus Fischkopptown live im vergoldede Skyabo im Fernseh in de Gaddewertschaft von de Kutscherklause. Ja rischdisch in unsrener Kutscherklause die, was e Glück, weider bestehe kann. Abber die Geschischt erzählt Eusch de Zwersch e anner mal. Gäst sinn uns nadürlisch Willkomme, un Fer alle die Neugirisch sin hab isch hier en Link vorbereidet zum gugge wie un wo des statt findet, des Fest.  Zu de Informatione !

So ihr Leut, de Bembelzwersch mäschd sisch ma widder vom Acker, hab noch e bissje was zum Vorbereide fer die Saison. Also machts guud, un basst uff Eusch uff,

Ihne Ihrn Bembelzwersch

Grüngürteltierisches V


Jede Menge Landschaft habbe mer uff de letzt Tour gehabt. Is ja aach rischdisch so. Was jetzt als nächstes asteht is die Nidda. so zusache dem Frankforter sein zweit Fluß. Dazu habbe mer uns dann widder nach Berkersheim begebbe. Schließlisch wolle mer ja den ganze Griegertel ohne Lücke ablaafe. Wie schon am Schluß von de letzt Etappe, war ach bei de erneude Akunft in Bad Bad Berkersheim de Teufel los uffem Bahnsteisch. Na jedenfalls habb mer uns net uff die Fies gedabbelt.

Etappe 5   08.07.2015

Also los gehts, vom Verkehrsknodepunkt Bahnhof Berkersheim runner a die Nidda. Un weil mer ja immer schee de Weschweiser gefolschd sinn, aach gleich übber die Brück nübber un dem Wesch Flußabwärts gefolscht, was sisch später noch als e bissje darmelisch erweise werd. Na, jedenfalls gehts da gleisch rischdisch los, denn de Eschbach münde da direkt in die Nidda. Der Eschbach kimmt obbe aussem Taunus un kann bei EschbachSchneeschmelze ganz schee Wasser habbe, also so vom Schnee halt, wenns widder mal sowas gibt bei uns. Da solle ja tatsächlisch Bachforelle un annern Fisch drin schwimme. Net schlescht, wenn mer bedenkt das vor e paar Jahrn nur noch Dreckbrüh in unsern Bäch war. Weider geht dann de Wesch mit em Schwenk de Eschbach entlang übber noch e Brück un e paar Gasse in Harheim widder ins Feld. Un jetzt zeischd sisch de Fehler den mer gemacht hatte als mer uff die Harheimer Seit gewechselt sinn. Der Wesch uff de Berkersheimer Seit is geteert un glatt wie en Kinnerbobbes.Der uff de Harheimer Seit ist, so zusaache Naturbelasse. Des haast, du stoberst die ganz Zeit uff Grasklumbe erum. En rischdische Spaß für die Sprunggelenke. Abber egal, mir sinn ja net aus Watte, da gehe mer halt dorsch, dorsch sowas. Als mer da so am Idyllische

Flößer uff de Nidda

Flößer uff de Nidda

Ufer entlang gestopert sinn, gabs uff a mal e Hallo und Gegagger Fluß voraus zu hörn. Um die nächst Bieschung erum habbe mer dann gesehe wo des her kam.Da sinn doch werklisch Welsche mit em Floß uff de Nidda rumgeschippert, odder was mer so Schippern nennt. Erschend wie kame die ne so flott vorwärts, weil es mit der Koordination vom Paddele net so rischdisch hiegehaue hat. Abber ihrn Spaß hatte se. Bis uff die klaane Beschwerlichkeite vom Wesch her, lässt sisch des agenehm laafe. Links die Nidda mit em zum Teil renaturierde Ufer, un reschds de Blick übber die Felder zwische Harheim un Bonames mit Blick uff die Golan Höhe. Für den Auswärdische, mit de Golan Höhe is die Wohnsiedlung am Ben Gurion Ring gemahnt. In Bonames kommste dann zu erst an de Nordpark, der is mehr odder

Und wieder ist eine Attraktive Dame an mir vorüber gegangen

Und wieder ist eine Attraktive Dame an mir vorüber gegangen

wenischer wild. Allerdings steht da des Sondermann Denkmal. Also der Sondermann is so e lustisch Cartoon Figur. Fer alle die mehr wisse wolle, hier gehts zu Wiki. En lustische Kerl is er ja, der Sondermann. Von Beruf bestimmt Nulleschubser, also so en Buchhalter. Übber die Homborjer Landstrass drübber kimmste dann an de Alte Fluchplatz in Bonames. Da habbe se des Tower Cafe`eigerichtet. Net schlescht. Aach wenns drauße nur Kännscher Kaffee gibt.Un jede Menge Verastaldung, also so Kulturmäßisch wern da aach gemacht. Die Nidda is in dem Bereisch widder zurück gebaut worn. Des heißt die is widder so wie vor hunnert Jahrn, also so mit Seitearme un Überflutungswiese. Desshalb mußte aach übber jede Menge Brügge drübber, so das de dir vorkimmst wie in Venedisch. Da kimmste dann aach an die Brück wo des Weltbekannde Griegerteltier steht.

Griegerteltier

Griegerteltier

Also des possierlische Tiersche des uns jetzt schon uff unsrer ganz Wanderschaft begkleide dud. Weider geht dann de Wesch an de Nidda entlang unner de A661 dorsch an Eschersheim un seim Schwimmbad vorbei nach Heddernheim. Also da wo die Klaane Pariser Wohne dun. Des werd Klaa Paris genannt weil die langweilische Spaßbremse von Preuße damals im 19. Jahrhunnert Frankfort  besetzt hatte. Un wie die Preuße halt sinn dorft halt net gefeiert, gelacht un gedanzt wern. Spaßbremse ebe. Da habbe dann die Heddernheimer Werbung für ihr Dorf gemacht, un gesacht kommt zum Feiern nach Heddernheim, hier is es wie in Paris ! Daheer kimmt der Name. Jetzt gehts noch e Stücksche weider un du kimmst in die Römerstadt. Des ist so e Siedlung die 1927/28 vom Ernst May gebaut worn is. Da gibts aach des Ernst May Haus zu besischdische, mit ner orginal Frankorter Küsch. Un unne an de Nidaa gibts en riesische öffentlische Grillplatz. Was mei Fraa rischdisch gefreut hat weil da nämlisch aach saubere Dixis von de Stadt hiegestellt worn sinn. Nach 3 Stunde Wandern kann ja schon ma die Blas drücke odder?

So, des ist dann aach de Endpunkt von der Etapp gewese. Also rinn in die U-Bahn un nix wie Haam gefahrn, de Zwersch hat nämlisch mittlerweile rischdisch Hunger !

Also Ihr Leut, isch hoff ihr habt Spaß gehabt, mir hats jedenfalls bis hier her sehr gut gefalle. Mir lese uns bei de 6. Etappe widder !

Euern Bembelzwersch

U-Bahnstation Römerstadt

U-Bahnstation Römerstadt

Hohlköpp, uff beide Seite !


Morsche Leut,

Eischendlisch hät mer sisch uffresche müsse, aber mer kennt die Hohlköpp ja. Die jenische die bis nach Östereisch odder sonst wo hie fahrn um sisch gescheseidisch uff die Bern zu haue. Aber isch will des net mer, weil mer des eifach uff de Sack geht. Leider is mer soweit, das mer, wenn widder so e Meldung dorsch die Medie geht, nur noch zu em Koppschütteln fäisch is. Des is einfach nur noch unnerm IQ von ner Amöbe. So wie am Diensdach Abend als sisch die Knalltüte aus Hesse mit den besoffene Engländer gekloppt habbe. Worubber isch misch da Uffgrescht hab, is das die Frankforter Neue Presse schon korz nach dem Spiel e Fotostreck online gestellt hat, in der Bilder von der unsinnisch Klopperei zu sehe warn, allerding ohne aach nur e bissje Information und ohne aach nur es bissje Reflektion. Eifach nur Bilder fer de Sensationsgeile Leser ! Also Blöd-Niveau ! Klar e bissje Text war debei, nur noch armseelische war der un die Dummköpp wurde da Eintracht-Fans genannt! Als wenn sisch bei de Herrn Schornaliste noch net rumgesproche hät, das des kaa Fußballfans sinn, sondern meist Bierbäuschige Adrenalin Junkies, die ihr Hormone net unner Kontrolle habbe.

Viel besser hat des die Frankforter Rundschau gemacht. Die muß isch jetzt mal rischdisch lobe. Die habbe nadürlisch, un des is aach mer als rischdisch, die Meldung rausgegebbe das es zu Auschreidunge gekomme is. Abber die habbe ka Bilder unkommentiert in Netz gestellt und habbe erst mal rescherschiert, wer, was, wann un,wo. Also ihre Schornalistisches Handwerk gemacht wie des sei soll. Wie mer im Blog-G lese konnt hat der Herr Durstewitz Bilder gemacht un nach Frankfort geschickt abber erts e mal überleschd ob mer die übberhaupt veröffentlische sollt. Seht gut ! Am Mittwoch un am Donnersdaach konnt mer dann in de Zeidunge aach ganz ordentlisch rescherschierde Berischde lese, so wie sisch des gehört. Da frach ich mich halt, warum net gleisch so. So eifach Bilder von Prüscheleie ins Netz stelle is doch nur widder Wasser uff die Mühle von unsere Politclowns un dene die am liebste en Fanlose Fußball in Sky odder sonstwo habbe wolle, damit die sisch ihr Tasche noch voller mache könne. En Bärendienst fer de Fußball !

Die anner Seit is nadürlisch warum mer so e Testspiel übberhaupt uff so em Dorfbolzplatz ausdrache muß.Es muß doch jedem Veranstalter klar sei das des die Dummköpp ausnutze um sisch widder ma in die Medie zu bringe. Die Verantwortlische bei de Eintracht stelle sisch hie, als wärn se vom Blitz getroffe worn. Hallo? Sinn dann solsche Prüscheleie was neues ? Habt ihr net gewußt, das selbst fer englische Verhältnisse, die Kerle aus Leeds en üble Ruf habbe ? Un das des was aus Frankfort un Umgebung kimmt aach net grad mit Tempotaschetüscher um sisch wirft ? Klar habt ihr des gewußt. So wie isch mir aach sischer bin, das mer die Verantwortlisch bei de Eintracht un bei de Veranstalter, also die Östreischer gewarnt hat weil sowas immer durchsickert wenn sisch die Höhlkopp zum Kloppe verabrede. Jetzt kommt mer net damit, das wenn mer solsche Spiele ähnlisch wie in de Bundeslische organisiern det, vor den Kerle zurückweische det.  Es is nun ma Realität das die Exsistiern. Un im Lischabetrieb sacht ja aach kaaner das mer vor dene zurückweische det. Also e klaa bissje Verantwortung trache aach die beide Vereine un die Veranstalterr. Hoffentlisch lerne se drauß! Mer kann net von de Fans verlange, die Schläscher un Chaote auszugrenze un zu Isoliern un dann selbst bei so em Spiel Bedingunge schaffe die dene in die Händ spiele.

So Ihr Leut, genuch geschennt. Dann bis zum nächste mal, hoffentlisch mit em erfreulischere Thema.

Ihne Ihrn Bembelzwersch

Grüngürteltierisches IV


Guude Leut,

es is ja doch noch rischdisch Sommer geworn. Nach dem Arschkalde Juni war des ja net unbedingt zu erwarte. Un dann breche mer gleich alle Temperaturrekorde! Kaa Wunner also ,das mer des mit unserm Grüngertelspaziergang erst ma langsam habbe angehe lasse un die größt Hitz abgewart ham. Die next Etapp also, ging von alt Berje übber de Lohrbersch un de Heilischestock bis nach Berkersheim. Genau, Berkersheim ! Da wo mer erschendwie des Gefühl hat, das hinner de next Bieschung von de Gass, die Welt zu Ende is.

Etappe 4  06.07.2015

Also los geht`s, übber de Lohrbersch, am Mainäpplerhaus vorbei. Des kenne mer ja schon zu genüsche. Genau so wie de Lohrberschpark. Da sinn mer ja schon Tausend mal gewese. Von wesche der Aussischt. Bei schönem Wetter kannst bis in de Spessart und de Odewald gugge.Unbenannt 1 Nur mußte da den Schandfleck, der da dezwische lieschd ausblende, sonst bekommste Acheherpes. Also des Oxxebach mahn isch. Des geht ja ma gar net. E Stücksche weider kommste dann am Pixoland vorbei. Kerle was habbe mir da gefeiert, damals als mer noch jung und hübsch warn. Also des Pixoland is so en Gadde da uffem Lohrbersch. Der gehört em Kumbel von mir. Da habbe mer früher Partys gefeiert, Säu uffem offene Feuer Gegrillt, un was mer halt sonst so mäschd wenn mer Jung is un nur Flause im Kopp hat. Schee da ma widder vorbei zu gugge.  Früher habbe mer ja drei Daach gefeiert un warn aan Daach krank, heut feiern mer aan Daach un sinn drei Daach krank. So is es Lebe.

Weiter gehts dann übber die Brück nübber zum Heilischestock. Da soll so e Ding rum stehe, gesehe hab isch des abber noch nie. Egal mit Heilische hab ichs eh net so. Des ganze gelände da obbe is sowas wie e Hochplateau, wobei nadürlisch „Hoch“ so e Sach is bei 132 Meder übberm Wasser. Egal, jedenfalls gibts da noch rischdische Streuobst Wiese, so mit Äbbel- un Speierlingbäum. Ach so ja, Mirabelle gibts aach ohne Ende.

Anker der Sendemasten

Anker der Sendemasten

Wenn de dann da so übber die Wiese dabbelst kimmst an so e Paar Bedongklötz vorbei. Da habbe früher die Sendemaste vom Dummdeutsche Reichsrundfunk gestanne. Später habbe dann die Bube vom AFN uns in de 50er un 60er Jahren mit ihrm Mittelwelle Sender, de Rock`n Roll ins Hern geblase. Vieleischd kann sisch ja noch so Manscher dra erinnern.  Weider gehts dann dorsch Felder Rischdung Nordosten uff de Heilsbersch zu. Also des is schon widder Bad Vilbel. Unnerweschs kannste dann, weil ja kaa Bäum rummstehe, am Himmel so manschen Greifvogel sehe. Also kaan Steinadler, den gibts bei uns nur im Waldstadion. Abber immerhin Falke, Bussarde un en Rote Milan habbe mer aach gesichtet.  Unnerwegs wirsde dann an so ner Stele drübbe Uffgeklärt das der Frankforter Griegertelwanderwesch von de Jury vom Wandermagazin zum schennste Metropolewanderwesch gekürt worn is. An Vilbel vorbei gehts dann in Rischdung B3, diewo mer unnerquern muß. Bis dahie haste en scheene Ausblick uff de Taunus, Bad Homborsch un alles was dezwische lieschd. Dann kimmste nach Bad Bad Berkersheim. Des könnt aach midde in de Wetterau liesche, so viel is da uff de Gass los. Abber gut wenns dene Leut gefällt die da Wohne, soll des dem Bembelzwersch aach reschd sei. De Bahnhof jedenfalls sieht so aus als würd da im Wartehäusje es Skelett hocke un uff de nächste Zuch warte. Is abber net so, weil die S-Bahn ja alle vertel Stund ahalde dud.

Es fährt ein Zug ...odder net ?

Es fährt ein Zug …odder net ?

So Ihr Leut, des war die 4. Etapp vom Rundwanderwesch. So ganz uffreschend wie die erste drei war die ja jetzt net. Abber mer sollt aach des mal alles gesehe habbe. Un de Ehrgeiz is ja den Wesch mal ganz komplett rumzugehe.

Also dann bis zur nächsten Etappe, die bringt uns dann an die Nidda. Mer sinn gespannt.

Guude Ihr Leute,                                     Ihne Ihrn Bembelzwersch