Es geht noch was, abber nur gemeinsam !!


Oka Nikolov 18. April um 14:35

· Ich lese sehr viele Kommentare und Nachrichten die ihr mir hier schreibt. Ich verstehe wie nahe euch die derzeitige Situation geht. Ihr seid nicht allein! Ich verstehe das bei einigen Resignation eintritt. Ja, ich verstehe auch das viele von euch wütend sind. ABER, noch sind wir nicht abgestiegen und solange der Klassenerhalt möglich ist wollen wir die Mannschaft kämpfen sehen um das Unmögliche möglich zu machen. Deshalb, auch wenn es nicht leicht ist, lasst uns versuchen das Team weiterhin zu motivieren und zu supporten, das hilft da unten ungemein. Den Kampf kann man dem Team derzeit nicht abstreiten! Wenn es mit dem Tore schiessen nicht klappt, dann müssen wir den Ball halt mal rein schreien, bei jedem Angriff! Ihr kennt doch alle diese Spiele an denen jeder Angriff, jeder gewonnen Zweikampf und jede Parade einen funken im Stadion auslöst. Wenn die Massen aufstehen sobald wir in die gegnerische Hälfte kommen und wenn am Ende “nur” ein Eckball dabei rausspringt das ganze Stadion steht und EINTRACHT EINTRACHT schreit. DAS brauchen wir jetzt. Ärgern können wir uns hinterher noch genug.

Reschd hat er unser Oka ! Es nutzt im Moment kaam Aane was, des ganze Gemecker un Gezeter. Wenn Köpp rolle müße, dann nach de Saison. Jetzt sollte mir Fans uns uff unser sogenannte Kernkompetenz besinne und am Sonndaach den Meenzer Klatschpappe verbal sowas von de Arsch versohle, das die sisch drei Jahr nemmer ins Waldstadion traue. Es hilft de Mannschaft un es hilft uns. Eifach den ganze Frust kanalisiern und rausschreie. Net gesche die eischen Mannschaft sonder für unser Team. Noch könne mer es schaffe, aber nur gemeisam.

Also am Sonndaach im Stadion unnerstütze, jedne Ball gewinn beklatsche un  unsern Stürme mit Eintracht Gesänge mal widder rischdisch Baa mache!

 

Es geht noch was !! #Aufjetzt# uffstehe #zusammestehe 

FORZA SGE für immer !!

Bembels tönende Wochenschau 2/2015


So, das isser jetzt weg, de Meister aller englische Schimpfwörter. Fer umgereschent ungefähr 1,5 Millione Bembelfüllunge odder 4x Darmstad 98. Net zu glaabe, abber isch bin froh das mer den Hannebambel net mer im Stadion sehe müße. Bin nur gespannt ob der des scheene Wort aach de Ballbube uff de Insel a de Kopp werft. Odder nennt der die da „Du Frankforter“ weil des wär ja für so en Insulaner vieleischd ja e Beleidischung. Mer wisse es net, un, is uns aach egal. Solle die doch eikaafe fer ihre Milliarde. Besser werd de Fußball uff de Insel trotzdem net. Am Mondach war ja des Zwitschern, also des Ding da im Internet wo jeder sein Senf neischreibt, sowas von in Uffreschung, weil die Sportblöd am Moin gemaahnt hat das des Sams von Schlacke ja doch noch zu unserner Eintracht kimmt. Bis dann de Sparkassedirektor Heribert gesacht hat es kimmt kaaner mer, der Armin is zufriede mit seiner Mannschaft.Naja isch denk mer das de Armin ganauso gern en gescheide rechts Verteidischer gehabt hätt wie isch. Abber der mit seim Schmärbauch, der Allofs da will ja den Sebi net zurück zu uns lasse. Der hat Schiß das mer mit e stark recht Abwehrseit sei Söldnertruppe beim nächste Spiel aussem Stadion haue. Feischling!  Ach ja un der Kevin, der von de Biene Maja, der is in die Tükei gegange. Klar, da hat der des mit dem Döner werfe eifacher weil da gibts ja sogar mehr Dönerbude als in Kreuzbersch. Obwohl, wenn der net so unverschämt viel Geld hätt habbe wolle, könnt der jetzt bei uns Kicke un Handkäs werfer. Un schönnere Hotellobbys zum nei pinkele habber mer aach als die in Istanbul. Egal, mer komme aach so zureschd. Froh bin isch jetzt das des ganze Millione hi- un hergeschubs erst e mal vorbei is. Da werste ja ganz rahmdösisch bei dene Summe. Da wirkt die EU ja läscherlisch degesche wenn die sisch so übber die paar Kröte fer die Griesche streide.

So ganz nebebei, des is in dem Ganze Geldrumschmeiße ganz unnergegange, hat unsern Mode Zar, de Kevin sei vert Spiel am Stück ohne Geschetor in de Französisch Lischa gemacht. Entweder habbe die kaa gescheide Stürmer da in Frankreisch odder dem Kevin dud die Pariser Luft rischdisch gut. Mir habbe ja jetzt unsern Radetzki im Tor, der wo sei Sach bis jetzt ja rischdisch gut mäschd. Un erschendwie kimmt der aach rischdisch sympadisch rübber. Mir jedenfalls hat des gefalle, das der est e mal en Schobbe dringe wollt, nach dem Stuttgart Spiel.

Am Diensdach gabs dann ja mäschdisch Uffreschung. Da hat de Herrmann am Mondach Abend im Fernseh gesacht, das de Roberto Blanco en wunderbare Nescher is. Was fern Sabbelhannes! Ei was is dann en Wunderbare Nescher? De Yeboah? Der war doch soweit isch waas kaan Nescher sondern Afro-Afrikaner. Also im Geschesatz zu em Afrikaner der die Hautfarb von em Weißbrot hat, der is nämlisch en Euro-Afrikaner, denk isch mir so, weil es gibt ja aach Afro-Amerikaner. Jedenfalls is de Yeboah noch e bissjer dunkler als de Roberto Blanco. Un dann hat de Herrmann noch gesacht das bei de Bauern ja ach jede Menge Schwarze spiele un die Fans des gut finne würde. Als ob es bei dem Wild Berschstamm der Bauern was anneres gäb als Leut die Schwarz wähle. Na, egal. Dem Bembelzwersch is des scheiß egal ob jetzt aaner schwarz, grie, gelb oder sonst fer Farb hat. Hauptsach Mensch.  Ach so, wer der Herrmann is ? Ei des is de Rabe Schwarze Inneminister vom Freistaat Bauern.

Erschendwelsche Gutmensche kame dann die Woch aach uff die Idee, ma ins Internet zu stelle welsche Fußballvereine was für die Flüschtlinge dud. Leut, also isch waas net. Mer sollte des net übbertreibe. Wenn Not am Mann is helfe die alle bestimmt, abber vergesse mer aans net, die Fußballvereine, und net nur die, sondern die ganz Gesellschaft is gefracht wenns drum geht dene Leut mit Respekt zu begeschne. Den Mensche zu helfe e gescheit Heimat ohne Kriesch un Terror zu biete gehört aach dezu. Abber Verein könne un derfe net des ausbüschele müße, was die Politker versaubeudeln. Des ganze Chaos hätt erst garnet so schlimm wern könne, wenn die Schläschtbabbler in Berlin un Brüssel ihr Abbeid rischdisch gemacht hätte. Versteht misch net falsch, isch bin defür das mer die Arme Leut uffnemme un dene Helfe wos nur geht. Abber die Verantwortung träschd unsern Staat. Wie mir, als Mensche mit denen umgehe, des is unsrer Verantwortung. Un da is ma ganz klar, das der Braune Dreck der sisch uff unser Gass breit mäschd, in de Gully gespühlt gehört.

So, jetzt widder zum Fußball. Gödder sinn halt doch was besonneres. So ganz heimlisch hat sisch unser Fußballgott, de AM14FG widder an die Mannschaft ra geschafft un am Donnerstdach ganze 90 Minude e Testspiel gekickt. Sauber ! Des ging alles viel schneller als mer all gedacht hatte mit unserm AM. Des werd unserm Spiel gut dun wenn de Alex widder mitkicke kann. Da hat der Armin der Fuchs ja noch mehr Möglischkeide in de Offensive. Übberhaupt de Armin. Dud der Lumbesäckel doch glatt e klamm Heimlisches Testspiel asetze, ohne aach nur aan Ton verlaude zu lasse, der aale Trickser.

Heut Abend dann wern dem Jogi sei Bube versuche de Pole e Baa zu stelle. So von wesche erster wern in de Grupp fer die Euro. Ma ganz ehrlisch, den Bembelzwersch tangiert des nur so Peripher. So lang der Sauschwab Jogi net zumindest de Kevin aus Paris nominiern dut kan der ganz Haufe mir gestohle bleibe. Isch werd des Wocheend aach ohne Fußball übbrlebe.

So Ihr Leut,des wars fer die Woch. Isch wünsch eusch alle e schee Wocheend. Mer sehe uns am Samsdach im Stadion !

Ihne Ihrn Bembelzwersch

Des wilde 13.


Leut, isch sachs eusch, 13 is de Eintracht ihr Glückszahl. 12 mal hinneenanner habbe mer Auswärts in die Rhöhr geguggt. Es war schon fast en Fluch zu nenne. Un dann im 13. Auswärtsspiel hats endlisch geklappt. Un des ach noch gesche die Schwabesäckel. Ne, was sisch de Bembelzwersch gefreut hat. Net das es en glanzvolle Siesch war, abber des is ja aach egal. Die Punkte habber mer uffem Konto, un dem Selbstvertraue von unserner Mannschaft hat des aach net geschad.

Es war rund rum en scheene Samsdach. Weil des Wetter noch e ma so rischdisch uffgedreht hat, wollde mer des Spiel im Gadde gugge. Also bin isch um aans losgezoche, in die Kutscherklaus gedabbelt um de Fernseher un de Lautschprescher in de Gadde zu hänge. Un klar, nadürlisch e Eintrachtfahn mußt a de

Hängt jetzt in Südafrika

Hängt jetzt in Südafrika

Sonnescherm  gehängt wern. Nach getaner Abbeid hab isch mer erst mal in ruhe en scheene. kühle Schobbe gegönnt, weil sisch des so gehört, un hab ganz entspannt uff die anner Bagasch vom Fanclub gewart, die des Spiel gugge wollde. Naja, was soll isch saache, dann gings halt los des wilde gebolze! Net das mer mit so em Spiel en Schönheitspreis gewinne kann, abber uffreschend wars. Gud gefalle hat mer der Stender. Bei dem Bub kannste immer mit ner Idee und en scheene Pass reschne. Ach wenn er noch net so ganz uff hunnert Prozent läft. Von unsrem Reinartz, ohne H Infernal, isch habs mer gemerkt, is mer gewohnt das der ziemlisch suverän kicke dud. Was mer von so mansch Annerm net behaupte kann. Isch glaab isch war es erste ma froh, das sisch en eischene Spiel weh gedan hat, als de Schändler eifach so hiegefalle is. Net das isch dem was böses will, abber so mußt den de Armin vom Feld nemme. Die Omma kam ja dem Kostnix übberhaupt net hinner her. Also erschend was müsse sisch de Armin un de Bruno übberlesche fe hinne reschds, weil nämlisch de Hase B. ach net viel schneller is, wie mer gesehe hat. Da habbe mer e escht Loch da hinne. Vorne klappt des ja mit unserm Käseduo immer besser. De Schweizer reißt Löcher in die geschnerisch Abwehr wie in de Emmentaler, un de Holländer meschd dann die Dinger nei. So muß des sei. Unser ilse meschd mer e bissje Sorsche. Schlecht gespielt hat er ja net, un die Geschner hänge ja aach immer zu zwaat odder zu dritt an ihm, abber so rischdisch im Tritt, so wie letzt Saison is er halt noch net. Kimmt abber bestimmt noch. Zum Glück warn diesma net mir die Gearschde. Mer kann vielleischd übber den Elfer diskutiern, ob der hätt werklisch hätt sei müße. Abber ma ehrlisch Leut, mir habbe so oft von de Pfeiffeköpp uff die Nuß gekrischt, da nemme mer doch den Elfer gern, zumal de Zwerch mahnt des der bereschdisch war. Alles in allem war des net grad e Fußballerisch Offenbahrung abber en unheimlisch wischdische Auswätssiesch fer uns Adler. Fer die Mannschaft un aach fer uns Fans. Un was des Mittleid mit den Schwabesäckel aageht, des hält sisch werklisch in übberschaubere Grenze. Mir is halt es Hemd näher als die Hose, odder so.

Jetzt müße mer schon widder e Wocheend ohne unser Eintracht aushalde. Un de Jogi nomminiert de Flieschefänger aus Hangover in die Nationalmannschaft. Un der, derwo bei Paris in Drei Ligaspiel noch kaa Tor gefange hat, der derf net mit. Naja, blöd fer de Kevin  das er mal fer unser Eintracht gekickt hat, da hat er halt kaa Chance mer uff die Nationalmannschaft. Un übrischens die Fahn die ihr da uffe dem Bild seht, die hängt jetzt in Südafrika, die hat de Bembelzwersch gesche e klaa Spende in die Clubkass an en Gast vom Kap verschenkt. So hängt jetzt widder e Stück Eintracht mehr in de weide Welt !

FORZA SGE !

Euern Bembelzwersch

Bembels Tönende Wochenschau 1/2015


Morsche Leut,

ganz schee was los die Woch, odder?

Erst des ganze Geheule von de Marionette aus Augsborsch.Dann des Carlos-Bashing im Geistische Tiefflieschermodus von unsere Medieschaffende. So nebebei konnt mer schon widder im Hinnergrund die ewische Nörgler uns notorische Schwarzseher grummele hörn. Also die, die vorher schon wußte das mer gesche Wolfsborsch nix hole un es gesche die Puppekist schwer werd, un jetzt ganz betroffe sinn, das des werklisch so kam. Die staube jetzt schon widder ihr Abstieschsgespent ab un

Abstiegsgespenst

Abstiegsgespenst

hänge sisch des widder übber ihr Bett. Isch gebs ja zu das des gekicke da am Samsdach im Stadion  net grad e Offenbarung war, abber lasse mer ma die Kersch im Dorf. Des werd schon noch besser mit unserne Bube. So ganz nebebi hat uns dann die japanisch Kampffeder verlasse. Der will jetzt dem Messi in Spanien Konkurrenz mache. Ich gönns ihm. Also machs gud Tkashi, so mansch ma haste uns aach Spaß gemacht, ach wenn de dir meistens en Knode in die Baa un uns en Schwindelafall gefuddelt hast. Domo arigatou ! Mit viel wenischer Gedöns, habbe die Leutscher im Uffsischtsrat und im Vorstand ihr Abbeid gemacht. Da hat jetzt also de Börseguru und sein Mannschaft agefange dem Heribert de Abschied zu erleischtern un habbe ihm sozusache en halbe Vorruhestand beschert. De Hellmann hat sei Geldgeschäfte an de Frankebach abgegebbe un ist jetzt fer alles was mit Komunikation, Vermarktung, Internet und Fans zusammehängt verantwortlisch. Ob des dem Heribert gefalle hat, das mer ihn so kastriert hat was mer net. De Bembelzwersch glaabt eher net. Aber in den saure Abbel muß der halt beiße, es gibt halt Leut die weider denke als nur bis zum Festgeldkonto bei de Sparkass Harsewinkel. Der Nulleschubbser Frankebach soll ja so en rischdisch Buchhalter sei. Ob der im Büro aach Ärmelschoner träscht is abber net überliefert. Und den Hellmans Axel kenne mer ja schon länger. Fer uns Fans is des schon net verkehrt das der jetzt mehr zu sache hat. Weil der nämlisch schon immer geguggt hat das die Fans mit im Boot sitze, un net nur Bezahlvieh sinn, wie in annern Clubs. Un das de Bruno weider worschtele derf bis 2019 is aach in Ordnung, dem sei Abbeid kann sisch ja schießlich sehe lasse. Spekuliern derf mer jetzt wer dann, wenn de Heribert fort is, die Sporlisch Leidung übbernimmt. Isch könnt mer deneke das der Posde erst ma vom Bruno, in zusammeabbeid mit em Armin übbernomme werd, bis dann dem Armin sein Trainervertrach abgelaafe is un er dann in de Vorstand wechselt. Abber des werd sisch weise.

So, bleibt nur noch nach vornne zu gugge. Am Samsdach habber mer es ja schon widder mit Schwabe zu dun. Heiligs Blechle, odder wie des bei dene haast. Egal, dann müße mer dene halt die Punkte entführn. Des werd aach widder net aafach, weil die ja schon widder middem Rücke zur Wand stehe. Isch bin mer abber sischer das dem Armin was eigefalle is, un unser Bube unbedingt gewinne wolle. Lasse mer uns des also ma uff uns zukomme. De Bembelzwersch jedenfalls is ganz entspannt und freut sisch des Spiel am Samsdach im Gadde von de Kutscherklause zu gugge.

Also Leut viel Spaß, e schee Wocheend, un Forza SGE !

Euern Bembelzwersch

Vegan-Fußballverfechter un annern Weischeier


Leut, die habbe net alle Tasse im Schrank, ehrlisch ! Da komme die komische Leut ins Waldstadion, die, diewo net wisse ob se Bayern odder Schwabe sinn, ziehe e Schau ab uffem Platz als wenn die Oscarverleihung vor de Tür stehe det, un dann werd hinnerher geflennt das de Carlos so en böse Bub wär. Habbe die dann de Schlach net gehört. Vor allem der Alti-im-kop, der bei uns e Heide Geld verdient hat un wie vom Rauscher gezeichnet übber de Platz gestollbert is, hat doch am Samsdach mit de Arm geschlackert un rummgefuchtelt wie die Majonett vom Jim Knopf. Un Rolle hat der uff em Rase gedreht wie die Bleschbüxsearmee. Kennt ihr doch noch, Bleschbüxe Armee Roll Roll, odder ? Eggal jedenfalls Puppekiste. Das der noch rumheult, kann mer ja fast noch verstehe, schließlisch hat er ja kaan Stich gesche de Carlos gemacht. Abber wer dann hinnerher als sogenannder Experte Sprüch los läßt, des läßt jeden Handkäs es stinge vergesse. Olaf Thon ! Ei sach e mal hat der noch all uff de Latt? Zambrano is en Killer !! Des ewische Milschbübsche hat wohl vergesse wo der früher mal gekickt hat.. Schlacke 06, zu dem Olaf seiner Zeit de Treterclub schlecht hie! Da habbe ganz annern hiegelangt als unser Carlos. Der sollt mal die Klapp halte die Geldhur, damls mit seine Treueschwüre als Ruhrpott Bub und dann doch fer die dicker Kohle zu de Bauern gegange, sowas von Charakterlos und jetzt sisch übber annern es Maul zerreiße ! Der Dummdepp sollt mal in die Statistike gugge bevor der sei loses Maul soweit uffrueißt. De Carlos is a anzisch mal seit der bei unserner Eintrach kickt mit gelb-rot vom Platz gefloche. Mit glatt rot, schon ma garnet. Grad des Milschbübsche Thon soll sisch mal dra erinnern was er rummgeflennt hat als im die Schlacke Fans nachgemacht sinn wesche seim Wechsel zu den Bauern. Da hat die Ferma Tempo ihr Hochkunjunktur gehabt. Was der mit seim Scheiß gebabbel menschlich beim Carlos, odder jedem annern Opfer, von so ner Medienhetze astellt is dem Schläschtbabbler wohl garnet bewusst.

Wo mer jetzt zu de Wurzel von dem ganze Übel komme. Aach des is e Auswirkung vom übberkommerzialisierte Fußball. Die dregische Bezahlsender müße ja erschendwie Werbezeide verkaafe, also wern in de Spielpause un an de Spielfreie Daache sinnlose, stumpfsinnische Experde Runde ins Lebe gerufe, wo dann jeder der mal en Ball drei Meder gradaus getrede hat als Experde über Fußball babbele derf, selbst wenn sein IQ weit unner Kühlschranktemperatur lieschd. So wie beim Thon. Des mäschd kaan Spaß mer. Jetzt kommt mer net mit, „Du mußt den Scheiß ja net gugge“ ! Leut, der ganze Mist der da verzappt werd werd doch dann in de Printmedie un im Internet breitgetrede. Weil ja aach die Printschornaliste un die viele Onlineberufsschmierfinke ihr Geld verdiene wolle. Also geht des rumm wie e Lauffeuer un de Carlos werd zum Massemörder uffem Fußballplatz. Schee neu Welt. Vor allem weil des ja sowas von scheinheilisch un verloche is. Fußball is en schnelle, Köperbetonte Sport. Da rappelts halt mal. Un net nur bem Carlos. Früher hat mer beim Schwarzenbeck,Augenthaler, Berti Nationale, un wie die annern Grobmotoriker all hieße, aach net rummgeflennt. Wolle die dann jetzt en Vegan-Gutmensch-Kaloriearme-Yogafußball, der von Ayurwedisch gestählde Kicker gespielt werd?

Des ganze verlochene Pack von Sky un Sport1 geht dem Bembelzwersch derart uff de Sack, das dem de Spaß am Fußball schon längst vergange wär, gebs net die Eintracht! Also mache mer trotz Hetze gesche de Carlos weider. Unser voll Unnerstützung hasde Carlos, egal was die Experde un die Konifere aus de Bezahlsender fern Scheiß erzähle. Die Statistike lüsche net!