Kuklaklan odder wenn de Parrer in die Kneip geht


Guude Leut !

Wenns schon kaa Bundeslischa gibt muß mer sisch halt die Zeit anners vertreibe. Zum Beispiel kann mer sisch ja mal widder in der Kutscherklause uffen Schoppe treffe. Wie gestern passiert.

Das des net bei aam Schobbe bleibt is natürlisch klar. Schon allaa weil sisch des ja net lohne det, weil en Teil von de Leut aus de Werra un aus Marborsch agereist sinn. Jetzt derf mer abber net denke das des Ganze in em Saufgelache ausgeartet wär. Dazu sinn mir ja viel zu Zivilisiert.  Abber mal im Ernst, wenn mer sisch schon uff Twitter immer nur sei 140 Zeiche um die Ohrn haut is es aach emal schee sisch so rischdisch physisch zu treffe un mal e gepfleschd Konversation zu treibe. Isch jedenfalls find des e ganz stark Sach das Leut von weither komme um sisch zu treffen en Schobbe trinke jede Menge dumm un aach wenischer dumm Zeuch babbele. Also das mer net nur so elektronisch mitennaner verkehrt. Un weil mir ja tollerante Eintrachfans sinn, habbe mer uns besonners gefreut das aach jemand  debei war die mit dem klaanere Frankforter Verein, dem FSV, tief verbandelt is.

Gößere Katastrophe sinn diesmal aach ausgeblibbe, wenn mer mal devon absieht das de Skandalparrer sei komplett Weizebier in die Sporttasch mit de T-Shirts gekippt hat. Un aach die Bedienung in de Kneip hat sisch willisch gezeischd und fer ordntlische Flüßischkeitsnachschub gesorscht. Also hatte mer en rundum gelungene Nachmidaach und Abend. Un des wern mer mit Sischerheit bald wiederhole. Bei all dem bequeme un nützlische rumgetwitter is es immer noch am schönste wenn em rischdische Mensche gescheübber sitze.

Also bis nächst Woch wenn mer die Rotz Blubb Dose platt gemacht habbe.

Euern Bembbelzwersch