Wasserspiele


Vor Jahrn, als mer, in und um die Ostendstraß, alles platt gemacht und umgemodelt hat, habbe die Stadtplaner gemant das des zukünfdische In-Viertel Ostend aach en rischdisch scheene Platz braucht. Also so zum flaniern, rum hocke, babbele un sisch zeische. Also so en Dorfplatz fer Urbane Großstädter. Net das die Idee net zu gebrauche wär, abber was die dann da hie gezaubert habbe, die Stadtplaner vorm Herrn, is e Dreieck aus graue Platte un 5 Bäum. Also eiladend is was anneres.20150927_125820

Na jedenfalls is uff dem Plätzje nie was los. Ausser das ma am Rand e paar Schüler von de Bethmannschul odder um Konservatorium ihr Päusje da mache. Selbst de zwaade Aalauf fer en Wochemarkt läppert so vor sisch hie. Selbst die Kinner kicke lieber uff de Gass als uff dem Platz der ja immerhie groß genuch wär. Es wirkt eischendlisch so , als wenn sisch da kaaner druff traut, so als hät der Platz so e Aura von Unnahbarkeit. Es kann abber aach net dra liesche das mer sisch aus de obberste Stockwerke von de EZB beobachtet fühlt, wer waas was die da obbe so alles treibe mer kann ja net neigugge, die kam ja erst nach dem Plätzje. Egal, der Platz is en Flop und werds aach bleibe. Jetzt habbe abber unserne Stadtplaner un ihr Chefs aussem Römer noch so e rischdisch Ding rausgehaue. Sie habbe sisch e Brünnsche uff des Plätzje gebaut. Schee ! Also die nenne de Brünnsche, isch nenn des e Staaplatt wo Wasser drübber läft. Gut die Staaplatt is dreieckisch un aus Portugal, als ob mir kaa Staa hätte, abber Leut 425.000 Euro fer des Ding ?

E dreieck fer 425.000 €

E Dreieck fer 425.000 €

Ihr habt se doch net mer all de Reih nach ! Un des noch im Ostend wo euer Wohnungsbau un Stadtentwicklngspolitik, nach un nach die aale Bohner verteibt. Dann stellt sisch der Schiki-Micki-Griene Bejermaster, der Cunitz aach noch hie un besudelt sisch mit Lob was die alles so dolles geleist habbe im un fer unser Ostend! Habt ihr Selbstbeweihreuscherungs Fetischiste eusch ma übberlescht das mer des Geld besser in bezahlbare Wohnunge gesteckt hätt als in so e dabbisch, hässlisch Staaplatt ? Weil wohne kann uff dem Ding kaaner. Der Herr Berjemaster Cunitz was wohl werklisch net von was der babbeld, odder er hat e sozial Gewisse wie en Frühkapitalistische Kohlebaron aussem England im Achtzehnde Jahrhunnerd. Sacht der doch bei de Eiweihung das jetzt nach de Uffwertung des Viertels, die Ännerunge geschütze un die Ostend – Umwandlung voran getribbe wern soll! Also will der Kerl noch mehr wenischer Betuchte aus ihrm Ostende vetreibe un Geldgestobbde Hipster rei hole. Denn was annerse is ja die Umwandlung vom Ostend net. Von em Geldhörische CDU odder FDP Bejermaster hätt mer ja nix anneres erwart. Abber das die Griene genau solschene Schleimer sinn die vor de Immobilie Haie kusche läßt aam solangsam zweifele ob mer übberhaupt noch so en Politgaukler wähle kann.

Weider so, un de größte Dodegräber unsrer Demokratie sin die eischene Politiker.

De zornische Bembelzwersch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s