E Weichei im Schaafspelz? Odder die Schaafschütze habbe Erolg gehabt!


Guude Leut, ferdisch, hat er, der Schaaf. Na dann !

Verstehe kann isch des immer noch net so ganz. Net das isch jetzt ins Heule komme det. Mir habbe ja immer noch dem Steppi sein Spruch : Lebbe geht weider, aach nachem Schaaf. Na, abber ma ehrlisch, des hat doch Gestern was von Schmierntheater gehabt. Erst seh isch früh Moins uff meim Telefönscher e Mässitsch, das de Schaaf zurück tritt. Also an mein Schläppi gehüppt un geguggt. Nix gefunne. Sauber. Da gugg isch also die Meldunge von de Zeidunge dorsch, un nur bei dem Zentralorgan der Schaafshasser, de FR, find isch was. Also da hat gestanne das de Schaaf sein Spind ausgeräumt hat, un de Bruno hätt nachgeguggt un gesehe das dem Schaaf sein Krempel noch ordentlisch drin lieschd. Sogar die Bild hat nur geschribbe gehabt, das de Wirt vom Tiroler Stübbsche in Bremen von de Bollizei in Handschelle aussem Gibson abgeführt worn is. Naja, späder kam ja dann aach die Meldung das da was dran is, un das von unserne Hohe Gerrn e paar schon mit dem Lewandowski von de Pilledreher gebabbelt hätte. Un dann de Knaller, Pressemitteilung un später Pressekonferenz. Denach hat sisch de Bembelzwersch erst ma hiesetzte un das ganz verabbeide müsse.

Also de Bembelzwersch war nie en Freund vom Schaaf. Als Trainer hab isch den nie habbe wolle. Fer mei Verständnis hat der aach viele Fehler gemacht, aagefange demit das der die japanisch Kampffeder, de Inu, hat die Zehn spiele lasse, das der den Fußballgott uff die Bank gesetzt hat. Naja un von seine Uffstellunge un Auswechslunge ma gar net zu redde. Abber ma ehrlisch, die Mannschaft war neu für ihn, da muß der ja aach erst e ma gugge wie des da so läuft un so. Un das mer am Afang en scheiß Fußball gespielt habbe is ja aach rischdisch. Die Pia hat er ohne Ende zusamme mit dem Inui rumhumbele lasse uffem Feld un de Flummi hat er ins Abseits gestell. Geschenkt. Abber sacht e mal Leut, is des en Grund das sich dann die Presse so uff den Mann eischießt, wie des die Blöd un die FR gemacht habbe? Isch sach na! Nadürlisch kann isch mir vorstelle das da da aane odder anner in de Belle Etage bei de Eintracht garnet zufridde war, is ja net schlimm mer kann ja drübber redde.

De Zwersch fracht sisch was der Schaafe dene dann gedan hat das die ständisch uffem rumgehackt habbe un wie de Vietcong damals so en dreckische Partisanekrisch agefange habbe. Des schlimme da dra is ja das die Erfolsch gehabt habbe. De Bembelzwersch kann sisch gut vorstelle wie die Herrn Schornaliste jetzt in de Eck hocke un sisch vor Freud, bildlisch gesehe, die Palme schütteln. Die Herrschafte sollde sisch was schäme, mer kann un soll ja kridisch sei, abber Wochelang uff jemand rumhacke, aach wenns gut läuft, un nur des Negative schreibe un sisch irschendwelsche Probleme ausdenke is unnerirdisch. Fer misch jedenfalls ist die rote Bild jetzt genauso gestorbe wie die Blöd des schon immer war.

Allerdings hät isch aach net gedacht, das de Schaaf so e dünn fell hat. Die Reaktion von ihm, von wesche, „wenn ihr misch net lieb habt geh isch halt“, is jetzt aach net unbedingt des was mer so allgemein erwade dud. Wenn so gar unseren eiserne Heribert am Schlucke is bei de Pressekonferenz, muß das da ja hinner de brühmde verschlossene Türn mäschdisch gerabbelt habbe. Des werd noch e ganz Zeit knirsche im Gebälk. Klar hat des Ganze aach was mit de Uffsischtsratswahle zu dun, un vielleischd aach mit de Nachfolge vom Dagobert, abber ehrlisch Leut, solsche Verännerunge kann mer aach ohne groß Gedöhns übber die Bühne bringe.

Also gugge mer jetzt nach vorne! Lasse mer uns übbersasche was als nächstes kimmt, odder wer. Aans is abber sischer der aane odder annner werd sisch des gut übberlesche zur Eintracht zu gehe. Denn wenn mer net uffbasse geht des hier aach bald widder zu wie bei de Gasprommis in Herne West. Des wolle mer ja all net, odder doch, ihr Schornaliste??