Von japanische Brummkreisel un annern lustische Sache


Morsche Leut,

Heimsiesch! Ei da geht aam doch es Herz uff. Da hat sich doch unser Mannschaft berabbelt un hat den Hoppenheimern ma gezeischd wo de Hammer hängt. Schee wars. Es hat halt ebe aach alles gebasst. Als mer im Wald akame is die Sonn raus gekomme, un die Anreise mit de Straßebahn war aach halb so schlimm. Nur dabbisch das die VGF grad beim Bahnstreik, wo kaa S-Bahne am Stadion halde, die Altstadtstreck fer ihr Straßebahne sperre mußt, wei die da de alte Rechnugshof abreisse. Super Koordination von de Stadt und de VGF! Abber egal mer sinn halt rechtzeidisch uffgebroch un so hats halt geeklappt. Geschüddeld hats mich dann beim Wach am Gleißdreieck ja schon e mal, als isch gesehe hab das die da doch tatsäschlisch Cola in de Äppelwoi geschütt habbe. Ei wer trinkt dann sowas, des klappt ahm doch die Fußnäschel hoch, da kriet dein Maache doch Herpes, bei sowas! Also kulturlos is des schon. Guud mer wolle ja net vom Äppelwoi schwätze, sondern übber de Fußball un die Eintracht.

E fei Sach war des da mit dene Trikots beim Warm mache vom Team. Die hadde nämlisch all die Achtunzwanzisch, also dem Sonny Kittel sei Nummer hinne druff. Des hat der Bub aach verdient. In de Uffstellung war ja net viel übberaschendes, ausser vieleischd das de ageschossene, de Trainer, eischendlisch drei Sechser uffgebode hat. De Hase „B“, de Iggy un de Medo. Des sah doch reschd Defensiv aus. Un trotzdem habbe se losgeleschd wie die Feuerwehr. Die blau-weiße Komiker vom Dorfclub habbe garnet mitgegrischd wie dene geschieht, so habbe unser Bube dene eigeheitzt. Der Schwegler, der ma bei uns gekickt hat, hat ja gemanht die Dorfmannschaft is erst um vertel nach vier in Franakfort agekomme. Des stimmt so net. Die warn schon da, die habbe nur net demit gereschend das die so Übberfahrn wern. Als dann de Ozzy den Freistoß um des Mäuersche rumgedreht hat un de Ball zum aans null eigeschlache is, muß dene Pitschedabbler von de Rundschau doch die Kinnlad bis uff die Knie runnergefalle sei. Als mer dann drei-null geführt habbe, war des ganze Kriese geschreibsel von dene so was von widderleschd. Gefreut hat den Zwersch aach das de Flummi endlisch widder ma fast e ganz Spiel mache dorft, un des hat der net schlescht gemacht. Immerhie hat der ja bis Gestern kaan Fuß beim Schaaf uff de Deppisch gebracht. Schad halt nur für de Medo das der sisch verletzt hat. Die Dorfbube hatte nur a gefärlisch Ding in de erst Haöbzeit, un den Zahn hat abber der Kevin dem Volland gezoche.

In de zwaat Halbzeit habbe dann unsere e bissje langsamer gemacht und habbe die Dorfjuchend renne lasse. Abber mer muß sache das diesma unser Abwehr rischdisch gut gestanne hat. Was mer von de Mauer beim drei-aans net sache kann. Naja mer kann halt net alles habbe. Das die Ilse in de vierunsiebtzischsd Minud raus mußt, war schad. Abber der war ja verdisch wie e Quetsch. Gerennt isser die ganz Zeit un gebisse hat er aach, also bildlisch. Un dann hat unsern Trainerfuchs de D.J. gebracht, so zu sache als verde Sechser. Das war en gluche Schachzuch. Damit kame die Dörfler gar net mehr dorschs Middelfeld. Un dann kam de große Ufftritt vom klaane Takashi !! Der krischt de Ball uff de reschd Seit vor die Fies gespielt un rennt los wie die Feuwehr in rischdung Tor. Ja, uffs rischdisch, also dene Hoppenheimer ihrns. Kaaner konnt da mithalte un unsern japanischer Irrwisch steht allaa vorm Baumann! Jetzt kimmts. Wahrscheinlisch hat er noch sei Ding vom Bremen Spiel im Kopp gehabt un hat sisch net getraut des Tor zu mache. Also dreht er sisch rechts rum, dann links rum, dann widder rechts rum, wie en japanischer Brummkreisel. Un dann, un dann …… schießt der doch noch, vorbei ! Die japanisch Kampffeder hat es ferdisch gebracht sich selbst schwindlisch zu spiele, kaa wunner das der net mehr wußt wo es Tor steht. Zum Glück habbe mer noch so hoch geführt, sonst hätt isch dem persönlisch e Oneway Ticket nach Nippon gekaaft. Abber es is ja alles gut gegange. Un so habber mer jetzt zehn Spiele am Stück deham net mer verlorn. Is doch was!

Als isch dann heut Moin geguggt hab was die Zeidunge so schreibe, hät isch ja fast en Lachafall gegrischt. Jedenfalls bei de Rundschau.   Eintracht siegt und diskutiert weiter . Da fällt mir nix mer ei.Die benemm sisch wie e bleidischd Lebberworscht. Der Kischererbs un de Dorschtwitz sinn wie klaane Kinner dene mer es Spielzeusch weg genomme hat. Mit de Fies ufftrambele un „isch will, abber“ kreische! Isch waas halt net was der Schaaf dene gedan hat, abber mit objektivem Schornalismus hat des nix mehr zu due. Abber lasse mache, dem Schaaf kann isch nur saache :“ Was juckts die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr schabt“

So ihr Leut, isch geh jetzt erst ma in de Park, Taube vergifte. De Bembelzwersch wünscht eusch noch en schöne Daach, bis dann alsemal widder !

Euern Bembelzwersch

Advertisements

3 Kommentare zu „Von japanische Brummkreisel un annern lustische Sache

  1. Mir geht die FR auch auf den Geist, keine Ahnung was die Bezwecken. Jedenfalls ist es vollkommen Überflüßig in der Momentanen Situation eine solche Unruhe in das Team zu bringen.
    Und wie immer viel Spaß beim lesen gehabt, weiter so Zwersch!!

    Gefällt mir

  2. Danke mal widder mein lieber es war wie immer einfach en Spass zu lese. Und ja mir geht die Hetze von de FR mittlerweile aach morz uffn Sack. Spannend werds sei zu erlebe was is wenns sich doch alles net so rausstellt wie dramatisiert. Es soll nämlich schon verrückte Sache im Lebe gegebe hamm-Leut hamm sich verännert.

    Ich jedenfalls, solangs net abgeht wie uff Schlacke das Leut im Training zum Töten freigegebe werrn, halt mich da zurück, beim voreilisch Schmutz werffe. Denn wenns so viel Leut gibt im Verein die em TS gud Arbeit attestiere, un es hängt datsäschlich ’nur‘ am Verhältnis zu 5-6 Spieler-dann isses schlicht e Sauerei so eine Hexenjagd zu veranstalte. SO hat des jedenfalls mit gude Journalismus nix zu duhn. Egal wieviel dran is.

    Aber des is ja nur meine Meinung. Verantwortung trache die Schreiberlinge ja eh net mehr. Für gar nix. Nur fürs eischene Portemonnaie. Des könnt Ihr daran erkenne, dass es kaa Artikel gebbe wird, in dene mer Fehler einräumt.

    So. Ferdisch!

    Gefällt 1 Person

  3. Lass doch die Bubeeinfach Fußball spiele un interpretiert net überall irschend welschen Krempel einei ! 🙂 Der Kasper von de Rundschau hat am Sonndach im Dopa ganz schee Rudern müsse, um sei Dummschreiber in Schutz zu nemme. Weder de Berthold noch de annern Thomas, de Helmer, habbe des Ganze gedöhns von de Rundschau und de Blöd fer rischdisch gehalde.
    Isch kanns nur immer widder saache, halt endlisch die Fies still oddeer saacht was ihr zu wisse glaubt. Immer nur hinnerm Baum rausschieße is net die Fein Englisch Art!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s